· 

Georgskapelle

WERBUNG || unbezahlte Empfehlung fremder Inhalte

Die Georgskapelle liegt allein auf weiter Flur. Foto: Deborah Zarnke
Die Georgskapelle liegt allein auf weiter Flur. Foto: Deborah Zarnke

Kleinod am Rhein

Außerhalb von Heidesheim, unweit zum Rhein liegt die Kapelle St. Georg. Dieses auf den ersten Blick eher unscheinbare Kleinod birgt eine lange und faszinierende Geschichte.

Wie für die meisten historischen Bauten gilt auch hier: Wenn ein Ort in der Vergangenheit für gut befunden wurde, so wird er auch künftig genutzt. So haben vermutlich die meisten Kapellen und Kirchen einen (wie auch immer gearteten) Vorgängerbau.

Bei der Georgskapelle ist dieser jedoch tatsächlich greifbar. Ursprünglich stand hier nämlich einmal eine Villa Rustica aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Diese ist nicht nur in ihren Fundamenten, sondern zum Teil auch im aufgehenden Mauerwerk in die spätere Kapelle aus der Mitte des 10. Jahrhunderts übernommen worden. Und genau wie die spätere Erweiterung der halbrunden Apsis zu einem Rechteckchor, lassen sich auch alle anderen Umbaumaßnahmen noch heute an dem Gebäude ablesen.

Was also von Weitem wie ein in sich geschlossenes Bauwerk wirken mag, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als wahrer "Flickenteppich". Umbrüche im Mauerwerk, Baufugen, zugemauerte Türen, übertünchte Fresken, freipräparierte Fundamente...Hier gibt es wirklich eine ganze Menge zu gucken!

Ihre bewegten Zeiten sieht man ihr außen an. Foto: Deborah Zarnke
Ihre bewegten Zeiten sieht man ihr außen an. Foto: Deborah Zarnke

Georgskapelle, Heidesheim am Rhein, Rheinland-Pfalz, Deutschland

 

Die Kapelle wurde auf Betreiben des Fördervereins Historisches Heidesheim restauriert und bis heute bewahrt.

Ein Besuch ist nur gegen vorherige Rücksprache mit dem Förderverein möglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0