· 

Station 10 – Bad Berleburg

WERBUNG || unbezahlte Empfehlung fremder Inhalte

Wildnis und Anmut

Neulich war ich mit der Daniela vom Blog Wilde Hilde unterwegs im Kreis Siegen-Wittgenstein, genauer gesagt in Bad Berleburg. Dort haben wir unter anderem an der öffentlichen Schlossführung teilgenommen. Die Geschichte des Schlosses reicht weit zurück bis auf eine Höhenburg, die hier einst im 13. Jahrhundert errichtet worden war und um die sich im Laufe der Jahre eine städtische Ansiedlung entwickelt hat. Der Bau, den wir heute sehen, stammt jedoch vorwiegend aus dem 16. und 17. Jahrhundert und wurde noch im frühen 20. Jahrhundert mit Anbauten wie den Türmen versehen. Das Besondere an dem Schloss sind, genau genommen, die Bewohner, denn seit nunmehr rund 750 Jahren wohnt hier die Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg – bis heute. Während einzelne Teile des Schlosses nur noch Museumsräume sind, werden andere regelmäßig anlässlich von Feierlichkeiten noch immer verwendet und ein Großteil aktuell sogar noch bewohnt.

Da zu einem Jagdschloss auch Jagdgründe gehören, verwundert es nicht, dass zu den Ländereien der fürstlichen Familie auch ein großes Waldgebiet gehört. Und dieses beherbergt heute Bad Berleburgs jüngste Attraktion: die WisentWildnis. Nachdem im Jahr 2007 der Orkan Kyrill weite Flächen des Sauerlandes gerodet hatte, entschied man sich, auf einer der so entstandenen Freiflächen eine Herde Wisente anzusiedeln. Auf rund 20 ha kann der Besucher nun Wisente in (annähernd) freier Wildbahn beobachten. Wäre da nicht das Kassenhäuschen samt kleinem Ausflugslokal und Kinderspielplatz, würde der dezent in die Landschaft eingefügte Zaun kaum auffallen. Anders als bei anderen Wildtiergehegen gibt es hier keine asphaltierten Wege, keine Futterautomaten oder ähnliche "Zoo-Elemente", sondern eben nur die Wildnis selbst. Auf einem Rundwanderweg, in Form eines Trampelpfads, kann der Besucher/Wanderer das Gelände auf eigene Faust, oder geführt von einem Ranger, erkunden und sich auf die Suche nach den Wisenten machen, die auf dem Gelände umherstreifen. Auf diese Weise lässt sich die WisentWildnis hervorragend in Eure Wanderung auf dem Rothaarsteig integrieren. Aber auch für diejenigen unter Euch, die eigens für die WisentWildnis mit dem Pkw anreisen, gilt: Festes Schuhwerk ist hier Pflicht.

Viel Spaß beim Entdecken!

Bad Berleburg, Kreis Siegen-Wittgenstein, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

 

Das Schloss von Bad Berleburg kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Führungen finden von Mai bis Oktober täglich um 10:30 Uhr und 14:30 Uhr statt. In den übrigen Monaten ist das Angebot reduziert.

Die Schlossführung kostet für einen Erwachsenen regulär 5 Euro.

 

Die WisentWildnis hat ganzjährig dienstags bis sonntags von 10:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten gelten verlängerte Öffnungszeiten.

Der reguläre Eintrittspreis für einen Erwachsenen beträgt 5,50 Euro.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0