· 

von Gabriela Krieger

WERBUNG || unbezahlte Empfehlung fremder Inhalte

Der Seerosenteich in Monets Garten.
Der Seerosenteich. Foto: Gabriela Krieger

Monets Garten, ein Mekka der Kunst

Unseren Lieblingplatz haben wir kürzlich ganz in der Nähe von Paris entdeckt. Es war schon Ende des 19. Jahrhunderts ein Lieblingsplatz…und zwar von dem Maler Monet, der ihn geschaffen hat.

 

Besonders gefallen uns hier die Ruhe und die unglaubliche Schönheit der Blumen in verschiedensten Farben. Es ist ein Ort, an dem man sich gut inspirieren lassen kann…die Natur genießen…im Sommer die Seerosen bewundern...Skizzen machen...fotografieren…oder oder oder….

Ein Abstecher lohnt auf jeden Fall. Ganz in der Nähe von Paris, in Giverny, findet Ihr dieses ganz besondere Kleinod. Für Kunstgenießer und Liebhaber, für Gartenfreunde und Inhaber des grünen Daumens ist der bezaubernde Garten von Monet ein absolutes Must-Visit.

 

Er schuf dieses kleine Paradies mit Pflanzen, die für seine normannischen Nachbarn äußerst befremdlich waren. Aus den alten Obstbaumwiesen schuf Monet mithilfe seiner Söhne und Stiefkinder ein vielfältiges buntes Blütenmeer, in dessen Düfte und Farben man eintauchen möchte. Das fanden seine normannischen Nachbarn nicht nur sehr befremdlich, sondern dekadent...einen Garten nur so zur Freude anzulegen.

Heutzutage freuen die Bewohner des Dörfchens Giverny sich, denn sie leben davon und betreiben Restaurants und Läden für die Besucher .

 

Am besten besucht Ihr diesen Garten im Frühling, wenn Narzissen und Tulpen blühen. Oder auch im Sommer, ab Juni, wenn die Rosen ihre volle Pracht und den herrlichen Duft entfalten.

Im Juni kann man dann natürlich auch die Seerosen bestaunen, die Claude Monet zu seinen berühmtesten Bildern inspiriert haben. Wobei es ihm weniger um das Motiv der Seerosen ging als um die Wasserlandschaften. Besonders hübsch ist auch die japanische Brücke, die den Teich überspannt, den Monet hat anlegen lassen.

 

Entdeckt: auf einer Reise nach Paris

Lieblingsort: weil Schönheit und Kunst mich inspirieren

Geeignet: für alle Kunstliebhaber, Familien, Ästheten und Spaziergänger

Die japanische Brücke in Monets Garten.
Die japanische Brücke. Foto: Gabriela Krieger

Monets Garten, Giverny, Eure, Normandie, Frankreich

Mehr zu Monets Garten und zu Gabrielas weiteren Reisen findet Ihr auf ihrem Blog.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0