· 

von Daniela Hesse

Wald von Kirchhundem im Sauerland
Endlose Waldwege. Foto: Daniela Hesse

Wo die Wälder Wache halten

Vielleicht kennt ihr Kirchhundem nicht. Eventuell sagt euch der Panorama-Park Oberhundem etwas oder die Firma Mennekes oder der Biggesee bei Olpe? Da in der Nähe findet ihr den schönen Ort Kirchhundem. Knapp über 2.000 Einwohner wohnen hier, die Gemeinde hat insgesamt über 11.000. Für die Naturliebhaber unter Euch teile ich meinen Lieblingsort mit Euch: die Wälder der schönen Gemeinde Kirchhundem.

 

Die Atmosphäre von „jeder kennt jeden“ mochte ich schon immer, das Ländliche und Dörfliche. Hier fühle ich mich einfach wohl, erst recht durch die vielen schönen Wälder drumherum. Nicht umsonst heißt es: „Kirchhundem, wo die Wälder Wache halten“. Für mich gibt es nichts Schöneres, als in den Wald zu gehen und auf den Wegen zu spazieren, wo ich früher als Kind gespielt habe. Damals war es noch nicht mein Lieblingsort, aber jetzt, wo ich weiter weg wohne. Der Duft nach feuchtem Moos und der Geruch der Tannen sind mir die liebsten Düfte. Ich sitze gerade im Büro am Schreibtisch und trotzdem bin ich aufgeregt-nervös, wenn ich an diesen Duft denke, denn so sehr liebe ich ihn! Im Wald hört man überall zwitschernde Vögel und es raschelt im Gebüsch rechts und links. Wenn ich durch den schönen Kirchhundemer Wald wandele, dann finde ich immer wieder neue, tolle, faszinierende Anblicke. Ob es eine kleine Tanne ist, die mir grade bis zum Knöchel reicht; ein paar Tannenzapfen, die etwas zerrupft auf dem Waldboden liegen; die roten Waldameisen, die wild über den Weg wuseln; oder einfach das tolle Gefühl, wenn man über diesen traumhaft-weichen Waldboden läuft.

 

Wenn ich wieder in Richtung „Zivilisation“ gehe, dann sehe ich immer die wunderschöne Kirchhundemer Kirche. Ein Gefühl von Heimatliebe überkommt mich dann und augenblicklich fühle ich mich geerdet und einfach zuhause.

Kirche von Kirchhundem im Sauerland
Die Kirche von Kirchhundem leuchtet rot in der Abendsonne. Foto: Daniela Hesse

Kirchhundem, Sauerland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Kommentar schreiben

Kommentare: 0